urbaplan-interne
urbaplan

28 April 2021

Bern – Nutzungs- und Gestaltungskonzept Schützenmatte in Burgdorf

Zusammen mit Hänggi Basler Landschaftsarchitektur, Bern und Zeltner Ingenieure, Belp durfte urbaplan das Nutzungs- und Gestaltungskonzept (NGK) der Schützenmatte in Burgdorf begleiten. Das Konzept zeigt auf, wie sich das Gebiet Schützematt in den nächsten Jahren entwickeln kann und welche Erkenntnisse und Schlussfolgerungen dabei eingehalten werden müssen.

Die naturräumliche Situation der Schützematt ist einmalig. Die Zugänglichkeit zur Emme soll verbessert und die Naherholungsräume der Schützematt sollen aufgewertet werden. Aus städtebaulicher Sicht enthält das Gebiet viele baukulturell bedeutende Bauten, die erhalten und in Wert gesetzt werden sollen. Die vielfältigen Nutzungen wie Viehmarkt, Schule, Kulturhalle oder Markthalle sollen ebenfalls erhalten werden. Für die baulichen Veränderungen wurden Potenzialräume definiert, in denen neue Nutzungen oder andere bauliche Veränderungen vorgenommen werden können – natürlich immer mit der notwendigen Sorgfalt und Qualität.

Das Nutzungs- und Gestaltungskonzept (NGK) wurde in einem partizipativen Prozess von Mai 2020 bis März 2021 erarbeitet. Vertretende der Stadt, verschiedener Nutzendengruppen und externe Fachleute haben das NGK an drei gemeinsamen Workshops erarbeitet. Nach dem zweiten Workshop wurden an einem Forum weitere interessierte und Betroffene zur Information und zum Dialog eingeladen